Sandwichwand

Sandwichwände bestehen aus drei Schichten, innen und außen Stahlbeton, in der Mitte eine Dämmschicht. In der Tragschale der Sandwichwand, zumeist die innere Schale, wird die erforderliche statische Bewehrung eingebaut. Bei der äußeren Schale kann die Betonoberfläche individuell gestaltet werden.

In der kerngedämmten Sandwichwand werden die bisher eingesetzten Edelstahleinbauteile, die die Wärmedämmung punktuell durchstoßen, durch Bewehrungsstäbe aus glasfaserverstärktem Kunststoff ersetzt. Diese zeichnen sich durch eine sehr geringe Wärmeleitfähigkeit aus. Das Ergebnis sind stark verbesserte Wärmedämmeigenschaften der Sandwichwand mit wesentlich reduzierten U-Werten

 

Vorteile

Kostenreduktion und Verkürzung der Bauzeit

  • hohe Produktqualität durch wetterunabhängige Vorfertigung im Werk
  • hohe Schallschutzeigenschaften
  • werkseitig integrierte Wärmedämmung
  • keine Verfüllung mit Ortbeton erforderlich
  • Individuelle Oberflächengestaltung
  • Ausführung in Leichtbeton möglich
  • kurze Montagezeiten der großformatigen Massivwandelemente
  • Just-in-Time-Logistik, d.h. kein zusätzlicher Flächenbedarf zur Zwischenlagerung der Sandwichwandelemente auf der Baustelle
  • individuelle Produktion der Sandwichwandelemente nach Ihren Wünschen und Vorstellungen

 

 
Größe der Sandwichwand
  • max. 6,50 x 4,40 m
Gewicht
  • Rohdichte Beton ρ = 2500 kg/m3 bzw. Wichte y = 25 kN/m3
  • je 1 cm Stärke der Sandwichwand weniger als 25 kg/m2
    (Abhängigkeit von Stärke der Vorsatz- und Tragschicht sowie der Wärmedämmung)
Betonfestigkeitsklasse
  • C25/30
  • auf Wunsch bzw. Erfordernis andere Betonfestigkeitsklasse

Normen auf Anfrage